Lernen und Arbeiten

Warum ist das Thema relevant?

Viele EU-Bürgerinnen und Bürger machen im Laufe ihrer beruflichen Karriere in verschiedenen EU-Ländern Station. Sie verbringen während dem Studium eine Zeit im Ausland oder ziehen nach dem Schul- oder Berufsabschluss in ein anderes EU-Land, um dort zu arbeiten. Pflegekräfte kommen von Osteuropa nach Deutschland, Handwerker gehen von Deutschland nach Skandinavien.
Von 1987 bis 2014 wurden durch das Erasmus+ Programm der EU rund 522.000 Auslandsaufenthalte gefördert.*
2017 lebten rund 871.000 deutsche Bürgerinnen und Bürger im EU-Ausland.**

* Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst ** Quelle: IWD